GGEW net.   Dark Fibre Datenfluss.

Mit Dark Fibre kann Bandbreite und Datenfluss individuell festgelegt und gemanaged werden.

Dark Fibre

Das Management des Datenflusses bzw. der Bandbreite findet mit Dark Fiber statt.

Dark Fibre ist eine Lichtwellen-Leitung (LWL-Leitung) ohne Infrastruktur. Sie wird also unbeschaltet bzw. ohne Licht (dark) vermietet. Der Lichtwellenleiter ist dabei zwischen zwei Standorten Punkt zu Punkt durchgespleißt.

Für die Sicherstellung der Übertragung und das Management der Übertragungsgeräte ist man bei einem Einkauf von Dark Fiber-Produkten selbst verantwortlich. Auch die genutzte Bandbreite muss auf der Leitung selbst festgelegt werden. Dies erfolgt u. a. über die verschiedenen Farbspektren, die man auf einer Glasfaser nutzt.

Um eventuelle physikalische Störungen auf den Kabeln abzufangen, sind in den Kabeln redundante Fasern enthalten. Die in den Kabeln nicht genutzten Glasfaserkapazitäten bezeichnet man als Darkfiber, da bei unbenutzten Glasfasern keine Lichtsignale übertragen werden und die Faser somit “dunkel” ist. Durch die vorhandene Redundanz können bei Bedarf weitere Fasern in Betrieb genommen werden.

Auch die genutzte Bandbreite muss auf der Leitung selbst festgelegt werden. Dies erfolgt u. a. über die verschiedenen Farbspektren, die man auf einer Glasfaser nutzt. Um eventuelle physikalische Störungen auf den Kabeln abzufangen, sind in den Kabeln redundante Fasern enthalten.

GGEW net. Partner für Highspeed Internet und Telefon